Schoko-Birne-Walnuss-Kuchen

Das Wochenende ist da und damit auch die Lust darauf Kaffee und Kuchen zu genießen. Vor dem Genießen steht das Backen. Selbstgebackenes schmeckt schließlich doppelt so gut und macht nebenbei noch richtig Spaß.

Unsere Wahl fällt heute, passend zur Jahreszeit auf schokoladig und saftig. Ein Rührkuchen aus Birne und Walnuss mit einer guten Menge Kakao.

Dazu verrühren wir zunächst 3 Eier mit 250 g Zucker. Während unsere KitchenAid ihr Tagwerk tut, wird eine ‚Monsterbirne‘ (geputzte 350 g) in Würfel geschnitten. 150g Walnüsse kommen unters Messer und werden grob gehackt. Zu 250g Mehl gesellen sich eine Packung Backpulver, etwas Zimt und etwa 30 g Kakao. Auf dem Herd zerlaufen in der Zwischenzeit 120 g Margarine. 50 ml Milch geben zusätzlich Saftigkeit.

In die schön aufgeschlagene Zucker-Ei-Masse werden 3/4 der Mehlmischung, die zerlassene Margarine und die Milch untergerührt. Die restliche Mehlmischung gesellt sich zu den Birnen und gibt ihnen später Halt in der Masse. Zuerst werden allerdings die gehackten Walnüsse untergemengt. Als letztes müssen noch kurz die Birnen untergehoben werden und die Masse ist fertig zum Backen.

In einer Kastenform verbringt der Kuchen 50 Minuten bei 160°C im Ofen. Dann hat er eine Kerntemperatur von 95°C erreicht. Noch 10 Minuten in der Form auskühlen und dann wird es spannend. Zum Glück entscheidet sich der Kuchen widerstandslos die Form zu verlassen.

Vollenden lässt sich der Kuchen wie man es bevorzugt. Schokoladenüberzug, Rumguss oder auch nur Puderzucker – alles harmoniert gut. Wir entscheiden uns für die Puderzucker-Variante. Jetzt muss er nur noch auskühlen und dann können wir Kaffee und Kuchen genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.