Marias cremiger Käsekuchen

Im Forum Buechereule.de findet zur Zeit eine kombinierte Back- und Leserunde zum Buch “Köstliches aus Hefeteig – Schätze aus Omas Backbuch” statt. Das Buch wurde dem Forum zur Verfügung gestellt und die Beteiligten sollen die Rezepte und Anleitungen nachbacken und ihre Erfahrungen schildern. Da wir beide große Käsekuchenfans sind, musste natürlich Marias cremiger Käsekuchen in Angriff genommen werden.

Zutaten

Zutaten


Der Teig
Der Teig funtkioniert genau nach der Anleitung zubereitet super. Der Teig klebt nicht, er lässt sich gut verarbeiten, er geht schön und ist auch problemlos auszurollen. Hierbei handelt es sich um einen Hefeteig, den man guten Gewissens Hefeteiganfängern empfehlen kann.

eingewogene Zutaten

eingewogene Zutaten

Kuchenteig

Kuchenteig


Die Quarkmasse
Hier bin ich ein wenig von der Anleitung abgewichen. Ich habe zunächst den Zucker mit dem Ei aufgeschlagen.

aufgeschlagenes Ei

aufgeschlagenes Ei

Das mache ich auch immer beim Biskuit. Danach habe ich die restlichen Zutaten untergerührt. Die Quarkmasse ist auf alle Fälle super geworden.

Quarkmasse

Quarkmasse


Der rohe Kuchen
Nachdem sich der Teig wunderbar ausrollen ließ, war es unproblematisch ihn in die Form zu bringen.

ausgerollter Teig

ausgerollter Teig

Beim Einfüllen der Quarkmasse empfehle ich vom Rand her zu beginnen, da der Teig dazu neigt, vom Rand nach unten zu rutschen. Wenn allerdings eine gewisse Menge Quarkmasse eingefüllt ist, hält die Masse den Teig und damit lässt sich der Rest problemlos einfüllen.

Hefeteig mit Quarkmasse

Hefeteig mit Quarkmasse

Neu für mich war, den gefüllten Kuchen nicht sofort in den Ofen zu schieben, sondern ihn zunächst nochmal stehen zu lassen. Dadurch bildet sich eine Haut und der Kuchen lässt sich mit der Ei-Sahne-Mischung bestreichen. hier reicht allerdings eine wesentlich geringere Menge.

Käsekuchen, roh, bestrichen

Käsekuchen, roh, bestrichen


Die Fertigstellung
Wie immer backe ich den Kuchen lieber bei etwas weniger Temperatur. Die angegebene Backzeit hat bei mir in etwa gestimmt. Nachdem ich den Kuchen aus dem Ofen geholt hatte, habe ich ihn gleich ganz euphorisch mit Zimtzucker bestreut und danach erst gelesen, dass der Zimt-Zucker erst auf den abgekühlten Kuchen gegeben werden sollte.

Zimtzucker

Zimtzucker

Dem Geschmack hat es aber keinen Abbruch getan. Außerdem würde meiner Meinung nach die Hälfte oder ein Drittel der Mischung reichen.

Käsekuchen mit Zimtzucker

Käsekuchen mit Zimtzucker


Das Fazit
Ein wirklich leckerer, sehr cremiger Käsekuchen, der am ersten Tag merkbar nach Hefe geschmeckt hat. Später ist mir das nicht mehr aufgefallen. Der Kuchen lässt sich perfekt im Kühlschrank lagern und hält sich lange frisch. Wenn er nicht vorher schon weggegessen wird.

Käsekuchen, fertig

Käsekuchen, fertig

Käsekuchen, angeschnitten mit Buch

Käsekuchen, angeschnitten mit Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.