Schottlandreise 2013 – 26.08.13

Tag 2, oder der eigentliche Tag 1, denn gestern war ja unser Transfertag in den Norden.
Nachdem wir gestern Abend mit den eigens kreierten Bestellzetteln von Christine und Stuart bereits unsere Frühstückswünsche abgegeben hatten, mussten wir uns nur noch an den Tisch setzen und genießen. Das dritte B&B-Zimmer bewohnen Carroll und John. Die beiden Rentner wohnen in der Nähe von London und nutzen ihre Zeit in Rente um die Welt zu erkunden. Die beiden haben viel zu erzählen und so vergeht die Zeit schnell, so dass wir heute etwas später in unsere Unternehmungen starten.

Unser erstes Ziel heute ist die Tain Pottery. Eigentlich wollten wir da nur mal kurz reinschauen, bevor wir weiterfahren. Aber die Töpferei entpuppt sich als sehr interessant, da alle Produktionsräume besichtigt werden können und man sogar beim Bemalen der Keramik zusehen kann.

Tain Pottery

Tain Pottery

Als nächstes decken wir uns in einem ASDA (wie bei uns Kaufland oder Globus) mit Getränken und ausreichend Shortbread für die nächsten Tage ein. Es ist faszinierend, dass Axe hier Lynx heißt, sehr viel Kleinpackungen verkauft werden und es einen großen Selbstscannerbereich gibt.

Direkt auf unserem weiteren Weg liegt dann die Destillery Glenmorangie, die mittlerweile zum französischen Konzern LVMH gehört. Dort machen wir eine Führung mit und dokumentieren diesen Besuch durch einen Einkauf im Shop. Alles in allem ist die Führung gut gemacht und gibt einen guten Einblick in einen der SingleMalt-Riesen auf dem Markt.

Frisch gestärkt mit einem Dram Glenmorangie Original, fahren wir weiter nach Golspie. Hier befindet sich der Big Burn Walk. Ein wunderschöner Rundweg, der laut Reiseinfo 2,5 km lang und laut GPS-Tracker einen Kilometer länger ist. In einem Wald kreuzt man immer wieder den Bach und gelangt nach einem Abzweig an das Ende der Schlucht mit einem sehr schönen Wasserfall. Andersartig empfindet man das rötliche Wasser, dass durch die moorige, dortige Umgebung entsteht. Am Wegesrand bieten sich Bänke und Picknickplätze immer wieder für eine kleine Rast an. Wer den Walk machen möchte, sollte sich eine genaue Wegbeschreibung mitnehmen, da es doch viele sonst verwirrende Abzweige und Wegalternativen gibt.

Nach gut einer Stunde sind wir zurück beim Auto und fahren noch ein kurzes Stück nordwärts zum Castle Dunrobin. Seit 17irgendwas der Hauptsitz der Grafen und Herzöge von Sutherland. Für die Besucher ein echtes Traumschloss, in dem sehr viele prunkvolle Räume und ein großer Garten zu bewundern sind. Auf die Falkenvorstellung und das Familienmuseum müssen wir leider verzichten, da beides für den heutigen Tag bereits vorüber ist. Trotzdem ist es ein Besuch, der sich gelohnt hat.

Dunrobin Caslte

Dunrobin Castle

Auch wenn uns dadurch leider die Clynelish-Destille den Besuchershop gerade vor der Nase zu sperrt. Stattdessen setzen wir dann einfach unseren Weg fort und fahren noch etwas weiter in den Norden, um in Brorar noch an den Strand zu gehen.

Nach dem Strandbesuch melden sich unsere hungrigen Mägen wieder und wir fahren auf direktem Weg zurück zur Unterkunft. Stuart und Christine geben uns den Tipp, dass man in der Bar des Royal Hotel in Tain gute Barmeals bekommt. Und wir können jetzt sagen, sie hatten Recht. Nach einem lokalen Dram für 3.50 Pfund geht es wieder zurück, der morgige Tag will schließlich noch geplant werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.