Schottlandreise 2013 – 25.08.13

Anreisetag! Es geht los. Unsere dritte Schottland Reise startet an einem nebligen Tag mit Nieselregen. Ein Wetter, wie man es eher in Schottland erwarten würde.
Sollte das ein Vorgeschmack auf unser Urlaubswetter sein? Wir hoffen es mal nicht. Außerdem widersprechen dem die Wetterberichte der letzten Tage sehr.

Nach einem gemeinsamen Frühstück treten wir die Reise an. Mit der Straßenbahn geht es zum Bahnhof, mit der S-Bahn zum Flughafen. 15 € für 4 Personen ist der Preis des RMV-Gruppentagestickets mit Flughafen. Die günstigste Art der Anreise, da wir kein Rail&Fly gebucht haben. Die Fahrt zum Flughafen dauert nur eine Viertelstunde vom Hauptbahnhof aus, so dass wir zeitig unsere Bordkarten am Automaten drucken können und zum ersten Mal unser Gepäck an einem Gepäckautomaten aufgeben.

Auf dem Weg durch die Sicherheitskontrolle pfeifen wie immer die beiden Damen der Reisegruppe. Die Herren dürfen passieren. Weiter geht es dann durch die erneute Passkontrolle zum Gate, wo wir uns schon mal diverse Flugzeuge ansehen können, während wir auf unseren Lufthansaflug nach Edinburgh warten.

Flugreise Frankfurt nach Edinburgh

Flug Frankfurt – Edinburgh

1 Stunde 30 ist die Flugzeit von Frankfurt nach Edinburgh. Bis auf ein paar Schlaglöcher in der Himmelspiste vergeht der Flug ohne Besonderheiten. Lufthansa ist eine solide Fluggesellschaft. Da weiß man, was man hat. Direkt am Flughafen wollen wir unser gebuchtes Auto bei Europcar abholen. Aber unsere gebuchte Größenkategorie ist trotz Vorbestellung nicht verfügbar. Also bekommen wir ein Auto eine Nummer kleiner – angeblich besser für das Gepäck – und das Versprochen eines ‚Refunds‘ des Differenzbetrag es auf unsere Kreditkarte. Da bin ich mal gespannt, ob das klappt. Aufgrund des Rundumsorglospaketes der ADAC-Vermittlung brauchen wir uns nur noch darüber Sorgen machen, ob unser Gepäck in das kleinere Auto passt. Na ja, als klein kann man den Vauxhall Zafira nicht gerade bezeichnen und unsere 4 Koffer passen alle in den Kofferraum.

Reisende

Die Urlauber bei der Anreise

So geht es also los. Zuerst in Richtung Perth und dann weiter auf der A9 in Richtung Inverness. Nach 1,5 h machen wir kurz hinter Pitlochry Halt beim ‚House of Bruar‚. Eine Art Shoppingoutlet mit Gastronomie. Hier legen wir eine Kaffeepause ein und stromern noch ein wenig durch die Geschäfte.

House of Bruar

House of Bruar

Nach einer guten Stunde setzen wir unseren Weg fort. Unsere erste Unterkunft ist das Wemyss House hinter Inverness in der Nähe von Nigg. Stuart und seine Frau begrüßen uns sehr herzlich und zeigen uns unsere Zimmer. Liebevoll eingerichtet und jedes mit einem eigenen Bad. Für das Abendessen hatten wir uns schon vorab bei Christine und Stuart angemeldet und dann jeden in Form eines 4-Gänge-Menüs gekocht. Das Essen war fantastisch. Den Abend lassen wir bei einer Tasse Kaffee im einzigartigen Wintergarten ausklingen.

Morgen geht der Urlaub dann so richtig los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.