Kurzurlaub Hamburg 17. – 18. Aug. 2013

Anlässlich des Besuches unseres Paten“kindes“ entschlossen wir uns zu einem Wochenende in Hamburg.
5 Uhr Aufstehen
5.55 Uhr Abfahrt des Zuges FFM – Hamburg
9.52 Uhr Ankunft in Hamburg

Am Hamburger Hauptbahnhof befindet sich eine Tourist-Info. Dort erhält man die Hamburg-Card, mit der man alle öffentlichen Verkehrsmittel Hamburgs frei benutzen kann und weiterhin einige Ermäßigungen auf Museumseintritte, Rundfahrten,… erhält.
Für uns drei eignete sich am besten die Hamburg-Card Gruppentageskarte für 14,90€. Wir ließen uns gleich für beide Tage je eine Gruppenkarte ausstellen.

Ausblick vom Michel

Blick über Hamburg vom Turm des Michel

Damit ging es dann auch gleich zum Arcotel Onyx, An derReeperbahn 1A. Hier hatten wir über DerTour ein Zimmer für 3 Personen mit Frühstück inklusive der Bahnfahrt gebucht. Das Arcotel Onyx ist ein Vier-Sterne-Hotel, das direkt am Beginn der Reeperbahn in der Nähe der U-Bahnstation St. Pauli liegt. Unser Zimmer war sehr groß, hatte ein von der Toilette getrenntes Bad. Für 3 Personen war hier wunderbar Platz. Die Ausstattung des Zimmers war modern und nicht überladen.

Unsere Stadtbesichtigung begannen wir an den Landungsbrücken und nutzten von dort aus den roten HopOnHopOff-Bus. Mit diesem Doppeldecker sahen wir viele Sehenswürdigkeiten Hamburgs, die uns auch auf amüsante Art und Weise erklärt wurden. Am Rathaus unterbrachen wir unsere Rundfahrt um einen kleinen Rundgang zunächst durch die Altstadt und nach einer kleinen Kaffeepause durch die Neustadt anzuschließen.

Blick den Michel hinauf

Der Michel von unten

Unseren Neustadtbesuch krönen wir durch eine Liftfahrt auf den Michel und genießen die Aussicht. Zum Glück muss man nur etwa 50 Stufen bis zur Liftplattform hochsteigen und nicht die rund 400 Stufen bis zur Aussichtsplattform. Vom Michel aus besteigen wir wieder den roten Doppeldecker und beenden unsere Rundfahrt. Wieder angekommen bei den Landungsbrücken kehren wir zu Fuß zurück zum Hotel. Schließlich wollen wir uns noch in aller Ruhe fertig machen um abends im Henssler & Henssler lecker Sushi zu essen.

Hamburger Rathaus

Hamburger Rathaus – der Innenhof

Nach einem relaxten Frühstück mit ausnahmsweise mal gutem Kaffee machte uns leider das Wetter einen kleinen Strich durch die Rechnung, so dass wir beschlossen Indoor-Aktivitäten zu bevorzugen. So begannen wir also den Tag im Spicy´s Gewürzmuseum. Eine nette, wenn auch nicht umwerfende Ausstellung, die verschiedene Gewürze und Kräuter vorstellt. Herstellung, Lagerung, Transport und Verwendungsmöglichkeiten werden ebenso gezeigt, wie Maschinen, die zur Verarbeitung nötig sind. Am faszinierendsten fanden wir allerdings die Vitrine, in der Dinge ausgestellt wurden, die in Gewürzsäcken gefunden wurden.

Restaurant Henssler Henssler

Henssler Henssler

Nach unserem Besuch retteten wir uns vor dem nächsten Guss in das Café „Elbsässer“. Das war nur bedingt eine gute Entscheidung. Der verkaufte Tee war gut, aber der Service schlichtweg überfordert. Auch das Essensangebot ließ mehr als zu wünschen übrig. In einer Regenpause zogen wir also relativ unbefriedigt wieder los um das Chocoversum von Hachez zu besuchen. Im 30-Minuten-Rhythmus wird hier eine 90-minütige Führung angeboten. Im Verlauf dieser Führung wird die Entstehung von Schokolade erklärt. Dabei gibt es immer wieder etwas zu probieren. Außerdem macht jeder Besucher selbst eine Tafel Schokolade. Die Führung war klasse und unsere Laune sofort wieder gut. Einen Besuch im Chocoversum können wir jedem nur empfehlen.

Nach dem Chocoversum blieb uns noch die Zeit für einen Besuch im HardRockCafé, wo es ein Shirt als Andenken und einen Burger zum Abendessen gab. Jetzt mussten wir nur noch den morgens in der Gepäckaufbewahrung des Hamburger Bahnhofes für 5€ in Verwahrung gegebenen Koffer wieder abholen und am Gleis auf unseren Zug warten um den Heimweg anzutreten.

19:10 Uhr Abfahrt in Hamburg nach FFM
23:20 Uhr Ankunftin FFM mit 15 Minuten Verpätung
0:00 Uhr im Bett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.